Sonnenenergie: 100 % umweltfreundlichen Strom produzieren

Beratungswoche im Kundenzentrum vom 13. bis 17. Mai

Ist mein Hausdach für eine Photovoltaik-Anlage geeignet? Welche Anlagengröße ist ideal? Wer hilft mir bei der Planung und Umsetzung? Und wie wirtschaftlich ist eine PV-Anlage? Das sind nur einige Fragen, die sich Hausbesitzer vor der Anschaffung einer PV-Anlage stellen. Im Rahmen der Sonnenenergie-Beratungswoche informieren und beraten die Hertener Stadtwerke vom 13. bis 17. Mai rund um das Thema Photovoltaik in ihrem Kundenzentrum (Jakobstr. 6).

Eine Photovoltaik-Anlage macht es denkbar leicht, selbst Strom zu produzieren, sich unabhängig von Energiepreisentwicklungen zu machen und obendrein einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Wesentliche Voraussetzung ist, dass die gewünschte Immobilie über ein Dach mit passender Ausrichtung und Neigung verfügt. Im Vorfeld stellen sich hierbei Hausbesitzern häufig viele Fragen. „Wir bieten Interessenten einen Rundum-sorglos-Service an“, erklärt Energieberater Thomas Kettler. „Sei es das Pachtmodell für die Installation einer eigenen PV-Anlage oder auch nachgelagerte Serviceleistungen wie Wartung und Reinigung.“ 

Wer auf seinem Haus umweltfreundlichen Strom produzieren möchte und das ohne eigene Investitionskosten und ohne eigenen Planungsaufwand, der ist bei den Hertener Stadtwerken gut aufgehoben. Interessenten können eine PV-Anlage von den Stadtwerken pachten. Das Angebot umfasst alle notwendigen Leistungen, angefangen von der Planung über Bau und Betrieb bis hin zu regelmäßiger Wartung und langjähriger Funktionsgarantie. 

Wer sich über die Photovoltaik-Lösungen der Hertener Stadtwerke informieren möchte, kann sich an Energieberater Thomas Kettler wenden: Telefon: 02366/307-192, E-Mail: energiedienstleistung@herten.de. Zudem steht Thomas Kettler als Ansprechpartner im Rahmen der Sonnenenergie-Beratungswoche jeweils von 9 bis 17 Uhr im Kundenzentrum zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.