Hertener Stadtwerke lesen die Zähler ab

Ermittlung der Zählerstände für die Jahresverbrauchsrechnung

Die Hertener Stadtwerke ermitteln in den kommenden Wochen den Verbrauch für die nächste Jahresverbrauchsrechnung. Ab Montag, 27. November 2017, sind die Ableser montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr im Stadtgebiet unterwegs, um den Verbrauch an den Strom-, Gas- und Wasserzählern zu erfassen. Die Erfassung der Fernwärmedaten erfolgt bereits ab 20. November.

Die Hertener Stadtwerke haben die Dienstleistungsfirma "U-Serv" aus Gelsenkirchen mit der Datenerfassung der Strom-, Gas- und Wasserzähler beauftragt. Es werden hierbei alle Zähler im Hertener Netzgebiet abgelesen. Die Ablesung betrifft demnach alle Haushalte, die an das Netz der Hertener Stadtwerke angeschlossen sind. Bereits am Montag, 20. November 2017, startet die Ablesung der Fernwärmezähler. Diese wird von einem Mitarbeiter der Stadtwerke durchgeführt. Alle Kunden werden gebeten, den Ablesern den Zugang zu den Zählern zu ermöglichen und gegebenenfalls Hunde für den Zeitraum der Ablesung zurückzuhalten. 

Bitte beachten: Die Ableser führen einen Dienstausweis mit sich, mit dem sie sich jederzeit als Dienstleister der Hertener Stadtwerke ausweisen können. 

Der Ablauf der Ablesung in Herten ist einfach: Wird ein Kunde nicht direkt angetroffen, hinterlässt der Ableser eine Terminkarte. Mit dieser Karte kündigt er den nächsten Ablesetermin an. Ist beim neuen Termin ebenfalls niemand anzutreffen, hinterlässt der Ableser eine Selbstablesekarte. Mit dieser Karte können die Zählerstände für Strom, Gas und Wasser auf dem Postweg an die Ablesefirma übermittelt werden. 

Natürlich steht auch in diesem Jahr die bequeme Online-Eingabe zur Verfügung. Auf der Startseite der Homepage www.hertener-stadtwerke.de können Kunden ihre Zählerstände eintragen. Hierfür benötigen sie ihre Kundennummer und eine spezielle PIN-Nummer. Beide Angaben sind nur der hinterlegten Selbstablesekarte zu entnehmen. Strom- und Gaskunden im Kreis Recklinghausen - außerhalb des Hertener Netzes - bekommen ab 4. Dezember 2017 eine Selbstablesekarte direkt auf dem Postweg zugestellt und können ihre Zählerdaten postalisch oder online übermitteln. 

Die Ablesung der Fernwärmezähler erfolgt separat von den Strom-, Gas- und Wasserzählerablesungen, da die Fernwärme-Hausanschlüsse vielfach verschlossen sind und zusätzliche technische Details abgelesen werden müssen. Die Ermittlung der Fernwärme-Daten erfolgt ab Montag, 20. November 2017. Auch hier gilt: Sollte ein Kunde nicht direkt angetroffen werden, wird eine spezielle Fernwärmeablesekarte hinterlegt. Die Wasserzähler in Schächten müssen aus Sicherheitsgründen von Gelsenwasser abgelesen werden. 

Die Zählerstände müssen bis spätestens 8. Januar 2018 bei den Stadtwerken eintreffen, um bei der Jahresverbrauchsabrechnung berücksichtigt zu werden. 

Fragen zur Ablesung beantworten die Mitarbeiter der Hertener Stadtwerke telefonisch unter der Rufnummer 02366/307-123 (montags bis freitags 8-17 Uhr) und natürlich auch persönlich im Kundenzentrum StudioB (Jakobstr. 6).