Fernwärmenetz

Verträge und Bestimmungen

Primärenergiefaktor

Die Energieeinsparverordnung 2013 trat am 1.5.2014 in Kraft. Sie begrenzt den Jahresprimärenergiebedarf von Gebäuden. Zur Ermittlung des Jahresprimärenergiebedarfs von Fernwärme versorgten Gebäuden muss der Primärenergiefaktor der Fernwärme bekannt sein.

Download PDF-Zertifikate

Primärenergiefaktor Innenstadt Nord + Süd

Primärenergiefaktor Inselnetze Nord

Primärenergiefaktor Industriegebiet „Im Emscherbruch“

Primärenergiefaktor Baugebiet „sonne+“

Primärenergiefaktor Baugebiet „Goethe-Gärten“

Förderung

Inhalt und Ziel der Förderung

Die förderpolitischen Aktivitäten des Landes NRW hinsichtlich Energie sind in dem Programm „progres.nrw“ gebündelt. Teil dieses Programms ist die Richtlinie zur Förderung der rationellen Energieverwendung, der regenerativen Energien und des Energiesparens, die nunmehr auch die Förderung der Nah- und Fernwärme berücksichtigt. So wird ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz und zur Reduktion der CO2-Emissionen geleistet.

Voraussetzung und Höhe der Förderung in 2017

Da unser Primärenergiefaktor der Fernwärme deutlich kleiner 0,7 ist, werden Wärmeübergabestationen/Hausanschlüsse in NRW in 2017 gemäß Richtlinienerlass des Ministeriums für  Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen  (MWEBWV) des Landes NRW gefördert:

  • 1.500 EUR für Wärmeübergabestationen mit einer Wärmeleistung von bis zu 25 kW.
  • 1.000 EUR für Wärmeübergabestationen mit einer Wärmeleistung von 25 kW bis zu 50 kW.

Das Förderprogramm trat am 04.02.2017 in Kraft.

Antragstellung und Bewilligung in 2017

Anträge können im Zeitraum vom 04.02. bis voraussichtlich 30.11.2017 bei der Bewilligungsbehörde gestellt werden. Antragsvordrucke erhalten Sie bei der

Bezirksregierung Arnsberg
Abteilung 6 - Bergbau und Energie in NRW
Goebenstraße 25
44135 Dortmund

Informationen erhalten Sie auch online unter:
www.bezreg-arnsberg.nrw.de

 

KfW-Programme

Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erhalten Sie günstige Kredite, um selbst genutztes Wohneigentum zu erwerben, um bestehenden Wohnraum instand zu setzen oder zu modernisieren.

Einen Förderantrag müssen Sie vor Beginn der Baumaßnahme bei Ihrer Hausbank stellen. Nähere Informationen erhalten Sie dort oder unter www.nrwbank.de/de/wohnraumportal

Ihr Ansprechpartner

Michael  Lobert
Michael Lobert
02366/307-266

Ihre Ansprechpartner

Bernd  Kruse
Bernd Kruse
Kundenanlagen, Zähler
02366/307-169
Christian  Sommerfeld
Christian Sommerfeld
Fernwärmenetz
02366/307-170
nach oben