Thermografie-Angebot der Hertener Stadtwerke

Wärmebilder decken Schwachstellen an der Gebäudehülle auf

Winterzeit ist Thermografiezeit: Mit den Hertener Stadtwerken kommen Hauseigentümer Anfang 2020 Wärmeverlusten auf die Spur. Anmeldungen für das Thermografie-Angebot sind ab sofort möglich.

„In der kalten Jahreszeit lassen sich Schwachstellen in der Gebäudehülle leicht aufdecken“, erklärt Michael Lobert, Energieberater bei den Hertener Stadtwerken. Möglich macht das die Thermografie: Hierbei werden durch die Aufnahme von Wärmebildern Stellen sichtbar gemacht, an denen Wärme verloren geht. Anhand der Fotos können Sanierungsmaßnahmen gezielt geplant werden.

Eine Thermografie-Untersuchung der Hertener Stadtwerke beinhaltet mindestens sechs Infrarotbilder (auf Anfrage auch mehr) und eine Kurzauswertung. Die Aufnahmen werden im März 2020 angefertigt. Eine Anmeldung ist bis 14. Februar 2020 möglich.

Da die Durchführung witterungsabhängig ist, werden die Termine kurzfristig vereinbart. Am Tag des Termins sollte das Haus gleichmäßig beheizt, alle Fenster geschlossen und alle Rollläden geöffnet werden.

Die Kosten für die Thermografie-Aufnahmen betragen 99 Euro. Anmeldungen sind ab sofort online unter www.hertener-stadtwerke.de/thermografie oder persönlich bei Michael Lobert, Telefon: 0 23 66 / 307-266, E-Mail: energiedienstleistung@herten.de, möglich.