Filmvergnügen beim Hertener Sommerkino

Vom 14. bis 17. August auf dem Doncaster Platz – Karten noch im Vorverkauf bis 13. August erhältlich

Ab Mittwoch, 14. August, heißt es wieder „Vorhang auf“ für das Familien-Kinoevent auf dem Doncaster Platz auf Ewald. Bis Samstag, 17. August, präsentieren AGR und Hertener Stadtwerke sechs Filmhighlights am Fuße der Halde Hoheward.

Für viele Filme sind noch bis einschließlich Dienstag, 13. August 2019, Karten im Vorverkauf im Stadtwerke-Kundenzentrum (Jakobstr. 6) und im RVR-Besucherzentrum Hoheward auf Ewald (Werner-Heisenberg-Str. 14) erhältlich (solange der Vorrat reicht). Nur für die Ocean-Film-Tour am 14. August und die Vorstellung „25 km/h“ am 15. August sind bereits alle Karten vergriffen. Für folgende Sommerkino-Filme gibt es noch Tickets:

     

  • Freitag, 16. August, 16 Uhr: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (FSK 0)
  • Freitag, 16. August, 21 Uhr: So viel Zeit (FSK 6)
  • Samstag, 17. August, 17 Uhr: Die Unglaublichen 2 (FSK 6)
  • Samstag, 17. August, 21 Uhr: Three Billboards outside Ebbing, Missouri (FSK 12)
  •  

Sollten die Karten für die einzelnen Vorstellungen im Vorverkauf nicht vergriffen sein, sind die Kinotickets auch noch an der Tages- bzw. Abendkasse erhältlich. Diese öffnet jeweils eine Stunde vor den Vorstellungen. Erwachsene zahlen 3 € pro Vorstellung, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren 2 €. Beim Kartenverkauf gelten die FSK-Bestimmungen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen die Abendvorstellung nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten besuchen.

Die kompletten Erlöse des Hertener Sommerkinos spenden AGR und Stadtwerke an fünf Hertener Institutionen und Vereine, die im Vorfeld im Rahmen eines Projektwettbewerbs ausgewählt wurden. Dies sind die Süder Grundschule (Süder „Grundschul“-Bienen), der Evangelischer Kindergarten Gertrudenau (Theater- und Rollenspiel-Raum), die OGS Comeniusschule (Trommelzauber), die Franz-Hahn-Werkstatt (Mobile Werkstatt) und das Städtische Gymnasium Herten (Junior-Coaches/Fußball verbindet).

Jedem dieser fünf, per Film vorgestellten Projekte ist schon jetzt ein Preisgeld sicher. Über dessen Höhe entscheiden die Sommerkino-Besucher. Denn mit ihren Stimmkarten wird vor Ort während des Sommerkinos die Platzierung der fünf Filme ermittelt. Je mehr Besucher in das Sommerkino kommen und abstimmen, umso mehr Eintrittsgelder kommen zusammen und umso mehr wird an die fünf Finalisten gespendet. Und je mehr Stimmen ein Projekt verbuchen kann, umso höher fällt das Preisgeld aus.

Als Partner konnten die Veranstalter auch in diesem Jahr die DJK Spielvereinigung gewinnen. Sie sorgt vor Ort für das leibliche Wohl der Kinogäste, unter anderem mit Getränken, Nachos, Popcorn, Currywurst, Eis und weiteren Kinosnacks.

Für ausreichend Sitzplätze ist auf dem Kinoareal gesorgt. Wer zuerst kommt, kann sich die besten Plätze sichern. Es gilt die freie Platzwahl. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Gerne können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer eine warme Decke oder ein Stuhlkissen für den gemütlichen Filmspaß unter freiem Himmel einpacken. Gegen Regen sind bei Bedarf beim Organisationsteam Ponchos erhältlich – kostenlos und solange der Vorrat reicht. Denn das Hertener Sommerkino findet bei Wind und Wetter statt. Lediglich bei amtlichen Unwetterwarnungen wird die Vorstellung abgesagt. Die entsprechenden Informationen finden die Kinogäste dann auf der Homepage www.hertener-sommerkino.de oder unter www.facebook.com/hertenersommerkino.

Das Hertener Sommerkino findet auf dem Parkplatz des Wasserstoff-Kompetenzzentrums auf dem ehemaligen Gelände der Zeche Ewald (Doncaster Platz Ost) statt. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.