Start der Umbauarbeiten im COPA CA BACKUM

Heute ist es endlich so weit: die Erweiterung der Sauna-Landschaft in eine hochmoderne Wellness- und Gesundheitsoase geht in die erste Runde. Die von Saunafreunden langersehnte Baumaßnahme wurde gestern offiziell von ...

Heute ist es endlich so weit: die Erweiterung der Sauna-Landschaft in eine hochmoderne Wellness- und Gesundheitsoase geht in die erste Runde. Die von Saunafreunden langersehnte Baumaßnahme wurde gestern offiziell von Bürgermeister Klaus Bechtel, Geschäftsführerin der Hertener Stadtwerke Marlies Mathenia und dem Architekten Christoph Keinemann mit dem ersten Spatenstich eröffnet.

Der Einladung zum feierlichen Akt folgten neben den beteiligten Planern und Architekten auch viele bekannte Gesichter aus Politik und Verwaltung, die jetzt und in der Vergangenheit am erfolgreichen Werdegang des Bades maßgeblich beteiligt sind bzw. waren und diesen unterstützten.

In drei Bauabschnitten wird das COPA CA BACKUM um einen hochmodernen Saunabereich ergänzt und ausgebaut - getreu dem Motto: mehr Platz, mehr Komfort, mehr Erholung. Die erste Bauphase, die voraussichtlich im Herbst ihren Abschluss finden soll, konzentriert sich auf das Außengelände der Sauna. Der Saunagarten wird hier um 2000 Quadratmeter erweitert und mit vielen neuen Attraktionen ausgestattet.

Die Sauna-Fans können sich jetzt schon auf die neue Erd- und Galeriesauna freuen. Hier wird das Saunieren zu einem ganz besonderen Erlebnis. Darüber hinaus wird das Gelände um jede Menge Ruheplätze und Abkühlbereich ergänzt, die die nötige Entspannung der Besucher garantieren. "Unsere Besucher schätzen die freundliche und familiäre Atmosphäre im COPA CA BACKUM und diese zu erhalten, wird auch in Zukunft unser oberstes Ziel sein", so Marlies Mathenia.

Der neue Wellness-Bereich wird im zweiten Bauabschnitt realisiert. "Das Angebot in Herten wird seinesgleichen suchen", so Christoph Keinemann, Architekt vom Büro Keinemann. Sei es Massage, Dampfbad oder auch die Ayuveda-Kosmetikbehandlung - auf einer Fläche von 460 Quadratmetern können unsere Besucher dort in Zukunft Entspannung für Geist und Körper erleben. Die Modernisierung des bereits vorhandenen Saunabereichs wird Bestandteil der dritten und letzten Bauphase.

Eine wichtige Neuerung der gesamten Umbauphase (Gesamtkosten ca. 4 Mio. €) wird zudem der separate Eingang zum Saunabereich sein. Das Freizeitbad COPA CA BACKUM reagiert damit auf die Wünsche vieler Saunagäste. Auch die Umkleiden wurden bei der Planung berücksichtigt: mehr Platz lautet hier auf 330 Quadratmetern die Devise.

Eine wichtige Anmerkung zum Schluss: der Betrieb im Spaß- und Freizeitbad und in der Sauna läuft während der gesamten Umbauphase - zum Teil mit kleinen Einschränkungen - wie gewohnt weiter. Wir bitten unsere Gäste um Verständnis für eventuelle Belästigungen durch die Baumaßnahme.