Neue E-Ladesäulen für Herten

Vier neue Standorte in 2022/2023 – Wunsch-Standorte von Bürgerinnen und Bürgern

Wo sollen die nächsten E-Ladesäulen im Hertener Stadtgebiet aufgestellt werden? Bei der Auswahl der Standorte äußerten Bürgerinnen und Bürger in den letzten Monaten ihre Wünsche. Im Zeitraum vom 1. August bis 1. Oktober konnten Wunsch-Standorte bei den Hertener Stadtwerken eingereicht werden. Jetzt stehen die nächsten vier Ladesäulen-Standorte für 2022/2023 fest.

Die Resonanz auf den Aufruf war groß: Insgesamt landeten rund 70 Standort-Vorschläge bei den Stadtwerken. „Wir wollen das Ladestationen-Netz für Elektroautos bedarfsgerecht ausbauen. Darum freut es uns sehr, dass so viele Hertenerinnen und Hertener unserem Aufruf gefolgt sind“, erklärt Evangelos Kamarakis, Leiter der Abteilung für Netzanschlüsse, Straßenbeleuchtung und Energiedienstleistungen. Auch Dr. Theresa Eckermann, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Herten, ist begeistert: „Der große Zuspruch zeigt uns, dass die Attraktivität der Elektromobilität stetig steigt. Das ist tolles Signal in Richtung umweltfreundliche Mobilität.“

In einem ersten Schritt werden in den kommenden Monaten vier neue Ladesäulen im Hertener Stadtgebiet realisiert. Die jeweiligen Standorte entsprechen den erforderlichen technischen und verkehrsrechtlichen Voraussetzungen. Die neuen E-Ladesäulen liegen strategisch gut, bilden eine Ergänzung zur bereits bestehenden Ladeinfrastruktur und fördern damit die Mobilität mit dem E-Auto. Jeder Standort muss mindestens zwei Parkplätze nebeneinander aufweisen und sich im öffentlichen Bereich befinden.

Folgende Standorte wurden in diesem Jahr ausgewählt und kommen in 2022/2023 in die Umsetzung:

     

  • Standort 1: Parkfläche Feldstraße/Ebbelicher Weg
  • Standort 2: Fasanenweg/Margenboomstraße
  • Standort 3: Josefstraße (Höhe Hausnummer 24)
  • Standort 4: Öffentlicher Parkplatz Am Wittkamp/Vitusstraße
  •  

Im Hertener Stadtgebiet sind in den letzten Jahren bereits 23 Ladepunkte entstanden, die Ökostrom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien für umweltfreundliche Mobilität liefern. Jüngst ist eine neue Ladesäule in Westerholt hinzugekommen. An der Straße „Zum Bahnhof“ können Besitzer von E-Autos in Kürze Strom tanken. Zudem befindet sich bereits die erste Ladesäule von der Standort-Wunschliste in der Umsetzung. An der Josefstraße in Disteln – in Höhe der Hausnummer 24 – laufen aktuell die Bauarbeiten für die Montage der Ladeeinrichtung.

Die Hertener Stadtwerke bieten passende Lösungen rund um das Thema Elektromobilität. Alle Informationen sind unter www.hertener-stadtwerke.de/elektromobilitaet zu finden. Hier ist auch eine Übersicht aller öffentlichen Ladepunkte hinterlegt.