Informationen zur Preisanpassung

Bereits seit 2021 klettern die Energiepreise auf ein nie dagewesenes Preisniveau. Der Krieg in der Ukraine hat in den vergangenen Monaten zudem zu einer wachsenden Anspannung auf dem Energiemarkt geführt. Aufgrund der drastisch gestiegenen Einkaufspreise sind die Hertener Stadtwerke gezwungen, einen Teil der Preissteigerungen zum 1. September 2022 an ihre Kunden weiterzugeben.

Im Folgenden möchten wir die wichtigsten Fragen rund um die Preisanpassung beantworten:

Warum werden die Erdgaspreise angepasst?

Seit Anfang 2021 steigen die Energiekosten an den Beschaffungsmärkten kontinuierlich an. Mit dem Konflikt in der Ukraine hat sich die Markt- und Versorgungssituation nochmals deutlich zugespitzt. Im Vergleich zum Jahresanfang 2021 haben sich die Erdgaspreise am Großhandelsmarkt aktuell versechsfacht. Dank einer langfristig angelegten Beschaffungsstrategie können wir einen Teil der Kostensteigerungen für unsere Kundinnen und Kunden auffangen.

Werden die Energiepreise weiter steigen?

Mit der Gaspreisanpassung decken wir aktuell die Mehrkosten durch die gestiegene Beschaffung ab, um Sie weiterhin verlässlich mit Erdgas zu versorgen. Weiter steigende Beschaffungskosten an den Handelsmärkten sowie zusätzliche Kostensteigerungen beispielweise in den Netznutzungsentgelten, gesetzlichen Steuern und Umlagen können nicht ausgeschlossen werden. Hierzu informieren wir Sie rechtzeitig.

Auch in der Strompreisentwicklung sehen wir erhebliche Mehrkosten bei der Beschaffung am Energiemarkt, was voraussichtlich eine weitere Preisanpassung im Strom zum Jahreswechsel erforderlich macht. Die erfolgte Senkung der EEG-Umlage Anfang Juli sorgt zwar für eine leichte Entspannung bei den Strompreisen, kann aber die Mehrkosten nicht vollends auffangen.

Muss ich meinen Abschlag anpassen?

Um Nachzahlungen aufgrund der angepassten Preise bei der nächsten Jahresverbrauchsabrechnung zu vermeiden, passen wir Ihren monatlichen Abschlag bereits zum 31. August 2022 an. Über die genaue Höhe Ihrer neuen Abschlagszahlung informieren wir Sie in einem separaten Schreiben, das Sie zeitnah erreichen wird. Wünschen Sie darüber hinaus eine weitere Anpassung Ihres Abschlages, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.

Muss ich meinen Gaszähler ablesen?

Eine Ablesung des Zählerstandes zum 1. September ist nicht erforderlich. Die Zählerstände werden Ende des Jahres wie gewohnt für die Jahresverbrauchsabrechnung ermittelt. Auf Basis dieser Ablesung erfolgt eine rechnerische Abgrenzung im Abrechnungssystem, die die Preisänderung zum 1. September 2022 und damit die alten und neuen Preise berücksichtigt.

Was kann ich gegen die Energiekostensteigerungen machen?

Um den bevorstehenden Kostensteigerungen entgegenzuwirken, unterstützen wir Sie beim Energiesparen. Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden ein umfassendes Beratungsangebot, das die persönlichen „Energiefresser“ im Haushalt aufzeigt. Das Angebot umfasst persönliche Beratungen mit unseren Energieexperten im Kundenzentrum, kostenloses Informationsmaterial zum Thema Energiesparen im Haushalt, den Verleih von Strommessgeräten oder auch Informationen über unser Energiedienstleistungsportfolio. Eine Zusammenfassung aller Informationen finden Sie hier.

Sie haben weitere Fragen? Wir stehen Ihnen über folgende Kanäle gerne zur Verfügung:

Kontakt

Kündigung

icon-kundenportal

Online-Kundencenter

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Telefon/Zentrale: 02366/307-0
Kunden-Hotline: 02366/307-123
WhatsApp-Kontakt: 0173/4710115

Sie möchten Ihren Strom- oder Erdgasvertrag kündigen?

Unser Online-Kundenportal steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.

nach oben