Neu: CO2-Preis ab 2021

Deutschland trägt als eine der führenden Industrienationen eine besondere Verantwortung für den weltweiten Klimawandel. Mit dem im Jahr 2019 verabschiedeten Klimaschutzplan 2030, der ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Senkung klimaschädlicher CO2-Emissionen beinhaltet, will die Bundesregierung Deutschlands Klimaschutzziel 2030 erreichen: 55 Prozent weniger Treibhausgase im Vergleich zum Jahr 1990.

Die Bundesregierung führt dazu u.a. ab 2021 eine CO2-Bepreisung für die Bereiche Wärme und Verkehr ein. Über einen nationalen CO2-Emissionshandel erhält der Ausstoß von Treibhausgasen beim Heizen und Autofahren einen Preis. Dieser wurde durch die Bundesregierung bereits für die Jahre 2021-2025 innerhalb des Brennstoffemissionshandelsgesetz festgelegt.

Durch die Einführung des CO2-Preises, auch CO2-Abgabe, CO2-Steuer oder CO2-Bepreisung genannt, wird der Preis für Ihren Erdgasbedarf erhöht. Wir als Hertener Stadtwerke berechnen Ihnen die CO2-Abgabe und geben sie unmittelbar an den Staat weiter.

Erklärfilm: CO2-Preis

Wie hoch ist die CO2-Abgabe für das Jahr 2021 und die darauffolgenden Jahre?

Das nationale Emissionshandelssystem (nEHS) startet 2021 mit einem Festpreissystem, das heißt, der Preis pro Tonne CO2 ist fix und vorab festgelegt. Als Erdgaslieferant benötigen wir für jede Tonne CO2, die durch den Verkauf von Erdgas verursacht wird, ein Zertifikat als Verschmutzungsrecht. Dabei steigt der Preis pro Tonne CO2 Jahr für Jahr. Als Energielieferant kaufen wir die Zertifikate zu folgenden Preisen ein:

  • 2021: 25 € pro Tonne CO2: Das entspricht pro Kilowattstunde Erdgas netto 0,455 Cent zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 %.
  • 2022: 30 € pro Tonne CO2
  • 2023: 35 € pro Tonne CO2
  • 2024: 45 € pro Tonne CO2
  • 2025: 55 € pro Tonne CO2

Wir werden die CO2-Kosten pro Kilowattstunde Erdgas berechnet?

Die Umrechnung vom CO2-Preis in Kilowattstunden Erdgas ist in der Berichterstattungsverordnung 2022 (kurz BeV 2022) geregelt. Diese schreibt den Inverkehrbringer von Erdgas vor, wie die Emissionen ermittelt werden müssen. Ganz konkret müssen wir die Emissionen für die in einem Kalenderjahr gelieferte Erdgasmenge durch Multiplikation mit Berechnungsfaktoren ermitteln. Die genaue Methodik und Standardwerte sind in Anlage 1 der BeV 2020 festgelegt und können transparent nachvollzogen werden.

Wirken Sie dem Kostenanstieg entgegen

Sie können dieser Mehrbelastung durch den CO2-Preis entgegenwirken. Denn diese ist abhängig von Ihrem individuellen Verbrauch: Je weniger Erdgas Sie verbrauchen, desto weniger Kosten entstehen. Ganz einfach geht das zum Beispiel mit richtigem Lüften und Heizen oder einer Heizungsmodernisierung.

Sie möchten mehr erfahren oder haben Rückfragen?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir haben mit Sicherheit das richtige Angebot für Sie!

Kundenservice
02366/307-123
 
schließen  

Kontaktformular hertengas

Kontaktaufnahme Energiedienstleistungen

* Pflichtfelder

Hinweise zum Datenschutz

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten: Hertener Stadtwerke GmbH, Herner Straße 21, 45699 Herten. Geschäftsführer: Thorsten Rattmann. Kontakt: +49 (0)2366 307-0, stadtwerke@herten.de.

Datenschutzbeauftragter: Dr. Uwe Schläger, datenschutz nord GmbH, Konsul-Smidt-Str. 88, 28217 Bremen, office@datenschutz-nord.de.

Ihre personenbezogenen Daten werden durch uns ausschließlich zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses mit Ihnen auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO verarbeitet.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt an externe Dienstleister, die uns bei der Ausführung von Energieberatungsmaßnahmen unterstützen.

Ihre personenbezogenen Daten werden durch uns solange gespeichert, wie das Vertragsverhältnis mit Ihnen besteht und nach Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten gelöscht.

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre gespeicherten Daten zu verlangen und diese bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen berichtigen oder löschen zu lassen. Sollten Sie der Ansicht sein, dass Ihre Daten in unzulässiger Weise verarbeitet werden, haben Sie zudem das Recht sich an eine Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu wenden.

nach oben