Thermografie

Thermografie ermöglicht die Aufdeckung energetischer Schwachstellen an Gebäuden – und damit die Vermeidung unnötiger Wärmeverluste. 

Wärme sichtbar machen

Die Technik macht's möglich: Thermografie steht für ein Verfahren, das es erlaubt, Wärmestrahlen im Infrarotbereich – die für das menschliche Auge nicht sichtbar sind – mit Hilfe sogenannter Wärmebildkameras fotografisch festzuhalten. In den kälteren Jahreszeiten lässt sich so anhand von Außenaufnahmen eines Hauses feststellen, an welchen Stellen (z. B. Fenster, Installationsschlitze, Rohrleitungen) wie viel Wärme verlorengeht. 

Unnötige Verluste vermeiden

Die angefertigten Wärmebildaufnahmen ermöglichen eine gute Beurteilung der energetischen Schwachstellen eines Hauses. Sind die Wärmeverluste erheblich, können die detailgenauen Abbildungen zur Planung gezielter, wirkungsvoller Sanierungsmaßnahmen eingesetzt werden.

Weitere Anwendungen 

Thermografie-Untersuchungen geben nicht nur Auskunft über den grundsätzlichen energetischen Status eines Hauses. Sie können z. B. auch der Überprüfung vorgenommener Wärmedämmmaßnahmen dienen, sowie der Identifizierung feuchter Stellen. Die häufigsten Einsatzfelder im Überblick: 

  • Wärmeverluste und Wärmebrücken aufdecken
  • Schwachstellen bereits vorhandener Isolierungen erkennen
  • Feuchte Stellen identifizieren
  • Dichtheit von Fenstern und Türen prüfen

Unser Angebot

Sprechen Sie uns an. Die Hertener Stadtwerke fertigen auf Anfrage gern Infrarot- bzw. Thermografie-Bilder für Sie an. Unser Angebot umfasst – je nach örtlichen Gegebenheiten – drei bis sechs (auf Wunsch auch mehr) Bilder sowie eine Kurzauswertung. 

Michael  Lobert
Michael Lobert
02366/307-266

Kontaktformular Energieberatung


nach oben