Sparsam durch die Heizsaison

Presse 02.10.2017

Energietipp des Monats: Effizient heizen und lüften

Im Herbst werden die Tage kühler, und vor allem in den Morgen- und Abendstunden wird jetzt schon vielerorts die Heizung angestellt. Um bei angenehmer Wärme unangenehme Folgen auf der Energierechnung zu vermeiden, helfen einige einfache Tricks.

„Um die Heizenergie effizient nutzen zu können, muss der Heizkörper im Raum optimal platziert sein“, weiß Michael Lobert, Energieberater bei den Hertener Stadtwerken. Folgende Umstände sollten beachtet werden:

     

  • Der Heizkörper sollte frei stehen und nicht hinter Möbeln oder Vorhängen verschwinden.
  • Herabgelassene Rollläden und geschlossene Vorhänge helfen, die Wärme in der Wohnung zu halten.
  • Das regelmäßige Entlüften der Heizkörper hält die Wasserzirkulation im System in Gang.
  •  

„Ist die Heizung eingeschaltet, sollten die Fenster nicht ganztägig auf Kipp stehen“, erklärt Michael Lobert: Lieber zwei- bis dreimal am Tag für eine Viertelstunde mit weit geöffneten Fenstern durchlüften.

„In der Heizsaison gilt: Die Heizung dauerhaft voll aufdrehen ist ebenso ineffizient wie sie über längere Zeit ganz abzustellen“, betont Michael Lobert: Sind die Räume ganz ausgekühlt, dauert es lange, sie weder aufzuheizen. Zudem steigt die Schimmelgefahr.

Besser ist, die Räume je nach Nutzung adäquat zu heizen. Im Bad darf es mit 23°C ruhig ein bisschen wärmer sein, in Wohnzimmer und Küche sind 20°C ideal, und im Schlafzimmer reichen 16°C. Nachts kann es in der ganzen Wohnung etwa 16°C warm sein.

Automatisch steuerbare Heizkörperventile helfen dabei, die Heiztemperatur optimal zu regeln. Kunden der Hertener Stadtwerke finden im Online-Energiesparshop unter www.gemeinsam-fuers-klima.de eine große Auswahl an Ventilen und anderen Energiesparhelfern.

Pressekontakt

Stefanie Hasler, Telefon: 02366/307-237, presse-hsw@herten.de